Menü

Interview mit Ramon Stroink

Kampagnenmotiv zum Interview mit Weleda
 
Newsletter bestellen

Interview mit Ramon Stroink von Weleda

Ramon Stroink

Ramon Stroink

 

Warum unterstützt Weleda die Kampagne des Deutschen Hebammenverbandes?

Weleda hat ihre Wurzeln in der Anthroposophie. In der anthroposophischen Medizin, aber auch in der Waldorfpädagogik, ist ein behüteter Lebensbeginn von großer Bedeutung. In Deutschland wird dieser Beginn maßgelblich von Hebammen begleitet und das gilt es zu bewahren.
Denn Hebammen leisten mit ihrer Arbeit einen sehr wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Sie begleiten junge Familie in einer sehr sensiblen Zeit, in der es viele Fragen und Unsicherheiten gibt. Mit ihrer Unterstützung ermöglichen sie den Kindern einen behüteten, sicheren Lebensanfang und den jungen Eltern einen guten Start in die neue Lebenssituation. Je besser die junge Familie begleitet wird, desto gesünder ist schließlich die Beziehung zwischen den Eltern und den Kindern. Das gleiche gilt auch für die Beziehung zwischen den Paaren.
Die Gegebenheiten, unter denen die Hebammen aktuell in Deutschland arbeiten, sind in vielen Bereichen nicht zufriedenstellend. Nicht für die Hebammen und auch nicht für die werdenden und jungen Familien.
Der deutsche Hebammenverband möchte die Situation in diesen Bereichen mit viel Engagement, Kraft und Wissen verbessern. Gerne unterstützen wir den Verband darin, seinen Zielen ein Stück näher zu kommen.

Was verbinden Sie persönlich mit Hebammen?

Wenn ich an den Beruf der Hebammen denke, dann ist mir sofort die Hebamme in Erinnerung, die bei der Geburt unseres ersten Kindes dabei war. Eine sehr starke Persönlichkeit, die meiner Frau und mir während der Geburt viel Halt und Sicherheit gegeben hat. An einen Satz, den sie sagte, werde ich mich wahrscheinlich mein Leben lang erinnern: „Kinder zu bekommen ist einfach, aber Kinder zu erziehen ist die Herausforderung.“ Jetzt da unsere beiden Kinder groß sind, kann ich nur sagen: Sie hatte recht!
Auch in den ersten Wochen nach der Geburt wurden wir von einer Hebammen begleitet. Sie war für meine Frau und mich wie ein Ruhepol, denn wir hatten so viele Fragen. Zwischen uns bestand eine fast freundschaftliche Verbundenheit und sie begegnete unseren Fragen mit viel Ruhe und Geduld. Das hat meiner Frau und mir sehr viel Sicherheit gegeben.

Weleda setzt auf ökologische, soziale und wirtschaftliche Verantwortung. Was bedeutet dies für die Herstellung der Produkte?

Weleda engagiert sich seit der Unternehmensgründung auf allen drei Gebieten des nachhaltigen Wirtschaftens. Im ökologischen Sinne bedeutet das, dass wir ausschließlich natürliche Rohstoffe, die möglichst biologisch-dynamisch erzeugt sind, verwenden. Auch setzten wir bei der Produktion auf umweltschonende, ressourcensparende Verfahren.
Auf dem wirtschaftlichen Gebiet hat sich Weleda beispielsweise mit ihrer Mitgliedschaft in der UEBT (Union for Ethical Biotrade) zum Ziel gesetzt, die Biodiversität und den fairen Handel zu fördern. D.h. wir pflegen mit unseren Partnern auf Lieferanten- und Kundenseite einen fairen, partnerschaftlichen Umgang.
Unsere soziale Verantwortung leben wir u.a. in einer familienfreundlichen Personalpolitik. Dazu gehören möglichst individuell zugeschnittene Arbeitszeitmodelle, um Beruf und Familie in Balance zu halten. Wir ermöglichen unseren Mitarbeitern in Elternzeit zu gehen oder die Pflege von Angehörigen mit dem Beruf zu vereinbaren. Darüber hinaus betreiben wir schon seit über 20 Jahren eine Weleda-Kindertagesstätte in Schwäbisch Gmünd.

Ramon Stroink
Weleda AG
Geschäftsführer Markt Deutschland - Österreich - Schweiz

 

Auch Ramon Stroink zeigt sein Gesicht für die Hebammen. Laden auch Sie Ihr Foto hoch!

MediensponsorenLogo dm DrogeriemärkteLogo WeledaLogo Fachverband Außenwerbung
Sponsoren NachwuchskampagneLogo PenatenLogo Johnson + Johnson