Menü

Startseite

Header Kreißsaalschließungen
 
Schließungen

Wo Kreißsäle geschlossen werden

Ihr Kreißsaal schließt?

Überall in Deutschland schließen Kreißsäle.
Melden Sie uns dies und
informieren Sie sich, was Sie tun können!

Kampagnenmotiv Hans
 
Hans

Geboren mit der Hilfe seiner Hebamme

Gesicht zeigen!

Laden Sie Ihr persönliches Foto hoch
und zeigen Sie damit, dass Hebammen
unersetzlich sind!

Headerbild "Nachwuchs für Hebammen"
 

Hebamme werden

Hebamme werden!

Nach wie vor ist Hebamme 
ein toller Beruf.
Lesen Sie warum!

Newsletter bestellen

Wir brauchen unsere Hebammen.

Und zwar so, dass Frauen und Ihre Familien die beste Betreuung rund um Schwangerschaft und Geburt bekommen. Das heißt: ausreichende Versorgung mit Hebammenhilfe im ganzen Land, bessere Arbeitsbedingungen und bezahlbare Versicherungsbeiträge für Hebammen.

Gesicht zeigen!
 

Kampagnen-News

Machen Sie mit beim Hebammenfilm

Wie sind Ihre persönlichen Erfahrungen mit Ihrer Hebamme? Haben Sie Lust, darüber zu erzählen, vielleicht sogar in einem kleinen Film? Dann möchten wir Sie kennen lernen. Für einen Kurzfilm über den Wert von Hebammenarbeit sucht der DHV Mütter, Väter, Paare und Familien aus Berlin und Umgebung, die von einer Hebamme betreut wurden oder werden – in allen Konstellationen!

Gesicht zeigen

Mit Ihrem Bild auf unserer Website unterstützen Sie die Hebammen in ganz Deutschland. Posten Sie Ihr Bild in sozialen Medien und erzählen Sie Ihren Freunden davon.

 
egal, wo das Kind geboren wird
 

Flächendeckende Versorgung

Was ist das Problem? Hebammen gibt es in ganz Deutschland. Aber nicht an jedem Ort arbeiten so viele wie gebraucht werden. Schon in den Städten ist es schwierig, eine Hebamme zu finden, die noch Termine frei hat. Und in ländlichen Regionen gibt es einfach oft keine Hebamme mehr oder sie ist zu weit weg. Kinder richten sich aber bei ihrer Geburt nicht nach der Entfernung zur nächsten Hebamme. Wir brauchen deshalb eine flächendeckende Versorgung mit Hebammenhilfe, damit jede Frau rund um Schwangerschaft und Geburt betreut werden kann.

Wie kann ich helfen? Auf unserer Landkarte der Unterversorgung können Sie melden, wenn Sie bei sich am Ort oder in Ihrer Region keine Hebamme gefunden haben. So haben wir immer ein Bild über die aktuelle Situation.

 
mit Zeit für alle Bedürfnisse
 

Umfassende Betreuung

Was ist das Problem? Eine Hebamme betreut Mutter und Kind vor, während und nach der Geburt. Das ist gut für alle, denn je genauer die Hebamme Mutter und Kind kennt, desto besser kann sie die Eltern unterstützen.

Leider ist das heute teils nicht mehr möglich. Hebammen, die beispielsweise in Krankenhäusern arbeiten, betreuen meist mehrere Geburten gleichzeitig. Eine individuelle Begleitung, wie sie sich Eltern wünschen, ist im stressigen Schichtbetrieb oft unmöglich.

Wie kann ich helfen? Wenn Sie für die Geburt Ihres Kindes einen Infoabend an einem Krankenhaus besuchen, nehmen Sie unseren Klinikfragebogen mit. Stellen Sie die Frage, auf die es ankommt: "Wenn ich mir diese Klinik aussuche, kann ich mich dann darauf verlassen, dass immer, wenn ich eine Hebamme brauche, auch eine Zeit für mich hat?" Übergeben Sie den Fragebogen gleich vor Ort in der Klinik und informieren Sie uns. Es geht ganz einfach.

 
mit Sicherheit, auch morgen noch
 

Versicherungsbeiträge

Wo ist das Problem? Immer wieder geht durch die Medien, dass die Haftpflicht-Versicherungsbeiträge für freiberufliche Hebammen kaum noch bezahlbar sind. Aktuell sind es 6.274 Euro pro Jahr. Das Thema ist noch nicht vom Tisch – es wurde bisher nur eine Zwischenlösung erreicht. Und es gibt ein zweites Problem: Die Verdienste von Hebammen decken die Versicherungskosten immer weniger. Bei beidem – Versicherung und Bezahlung – muss die Gesundheitspolitik dringend eingreifen. Sonst können freiberufliche Hebammen bald nicht mehr von ihrer Arbeit leben.

Wie kann ich helfen? Nehmen Sie an unserer Startaktion in Berlin teil oder an Aktionen für Hebammen, die in Ihrer Nähe stattfinden. Teilen Sie in sozialen Medien den Link zu dieser Seite und zur Facebook-Seite des Deutschen Hebammenverbandes.

 
Warum Hebammen unterstützen?

Seit Jahrhunderten leisten Hebammen mit ihrem Wissen und Können Schwangeren, jungen Müttern und Familien Beistand. Sie sind die Fachfrauen rund um die Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett. Lernen Sie mehr über die Arbeit von Hebammen in unseren Porträts.

MediensponsorenLogo dm DrogeriemärkteLogo WeledaLogo Fachverband Außenwerbung
Sponsoren NachwuchskampagneLogo PenatenLogo Johnson + Johnson